Mehr Informationen auf der Seite des HVE

Wir sponsern den Jugendhandball des HVE Schwerte

A1 kämpft großartig mit Rumpfteam – und spielt in der Landesliga

Im Turnier um die Oberliga-Qualifikation belegte die A1 der HVE zwar den undankbaren 6. Platz, konnte angesichts der zahlreichen Verletzungen mit den Leistungen jedoch mehr als zufrieden sein.

Vor dem Hintergrund der Ausfälle ging man mit dem Ziel ins Turnier, die anderen Teams möglichst zu ärgern, und zu sehen, wie groß der Abstand zu den überwiegend älteren Teams ist. Im ersten Spiel gegen die SG Schalksmühle-Halver (11:18) bemängelte das Trainertandem Mimberg / Bleigel noch die Körpersprache, hatte jedoch auch angesichts eines kaum aufgepumpten Balls Verständnis für den Frust über die zahlreichen technischen Fehler und unpräzisen Würfe.

Im Spiel gegen den ASV Hamm zeigte sich das Team von der besten Seite und forderte den späteren Turniersieger voll. Bis zum 14:15 war das Spiel – trotz weiterer Verletzungen völlig ausgeglichen. Am Ende reichte die Kraft nicht ganz und es stand 16:20. Nach der hohen Niederlage der Vorwoche war dies eine tolle Steigerung des Teams.

 

Am zweiten Tag warteten 3 weitere Spiele und 120 Minuten Spielzeit in der Halle Hacheney. Leider fehlten nun 2 weitere Rückraumspieler und als sich Fabian Bleigel verletzte, war die Liste der Ausfälle bereits auf 6 Feldspieler angestiegen. Die durch die notwendigen Umstellungen entstandenen Lücken nutzte Hattingen-Welper konsequent zum 14:18. Die beste Leistung des Turniers lieferte das Team dann gegen Eintracht Hagen ab, die man an den Rand einer Niederlage brachte. Mit tollem Kampf in der Abwehr und konsequenter Nutzung der Möglichkeiten im Angriff lag man immer in Führung und musste erst in der Schlussminute unglücklich den 20:20 Ausgleich hinnehmen.

Die dann folgende lange Pause nutzten die Spieler zur Regeneration und konnten gegen den ASC Dortmund noch mal lange mithalten, bevor auch hier eine 18:22 Niederlage feststand.

Fazit: Die Jungs haben sich sehr gut präsentiert. Die Spieler haben ihr spielerisches Vermögen gezeigt und damit die körperlichen Unterschiede und die Ausfälle teilweise ausgeglichen. Nach einer nun folgenden wohlverdienten Pause beginnt die Vorbereitung, in der auch die athletische Entwicklung des jungen Teams eine große Rolle spielen wird. Wir freuen uns auf eine spannende Landesliga, die wahrscheinlich sehr ausgeglichen besetzt sein wird.

Auch die mB1 qualifiziert sich für die Landesliga

mB1Im letzten Qualifikationsturnier auf Bezirksebene in Hamm löste nun auch die männliche B1-Jugend der HVE Villigst-Ergste das Ticket für die Landesliga. Im ersten Turnierspiel war die Teamleistung noch unkonzentriert und die Trainervorgaben wurden nicht gut umgesetzt. So wurde das erste Spiel mit 9:11 gegen Westfalia Scherlebeck verloren. Dies erhöhte den Druck für die anstehenden Aufgaben, denn nur die ersten 2 Plätze sicherten den Landesliga-Platz. Nach einer Aussprache gelang gegen TVG Kaiserau eine überzeugende Leistung und ein deutlicher 19:7 Sieg. Zu Beginn des zweiten Tages musste unbedingt ein Sieg gegen VfS Warstein her. Vor allem gestützt auf eine solide Deckung und mit klugem Zusammenspiel über den Kreis gelang ein weiterer 20:10 Sieg. Die weiteren Turnierspiele der anderen Teams brachten teilweise kuriose Ergebnisse, so dass weiterhin zwischen Platz 2 und Platz 5 alles möglich war.

Im Spiel gegen den ASV Hamm zeigte die B-Jugend dann eine weitere gute Vorstellung. Mit hoher Laufbereitschaft wurde der Favorit lange geärgert und wenn die Trefferquote bei freien Würfen etwas besser gewesen wäre, hätte mehr als eine respektable 15:17 Niederlage auf der Anzeigentafel gestanden. Trotzdem gab dieses Spiel dem Team enormes Selbstvertrauen für das letzte Spiel. Dort traf man praktisch in einem Finale um Platz 2 nun auf die HSC Haltern / Sythen, gegen die es in der Vorwoche noch eine deutliche 14:20 Niederlage gesetzt hatte.

Die HVE ging in Führung und legte immer vor, behielt bis zum Schluss die Übersicht und gewann mit 14:12. Mit großem Jubel feierten die Spieler den zweiten Platz.

Auch in diesem Turnier stellte die HVE wie schon in der Vorwoche die beste Abwehr. Im Verlauf der Qualifikationsturniere der letzten 4 Wochen war eine deutliche Leistungssteigerung erkennbar. Damit belohnt sich das Team für die Aufbauarbeit der letzten 2 Jahre mit ihrem Trainer Felix Ständker und startet nach den Sommerferien in der Landesliga. Erstmalig ist die HVE Villigst-Ergste damit in allen männlichen Jugendklassen mit Teams in Landes- bzw. Oberliga vertreten.

HVE: Leon Grabenstein, Nick Albrecht, Mike Apprecht, Carlo Arnhold, Nicolas Bartlau, Jan-Hendrik Büscher, Jonas Fähmel, Jan Künne, Marc Licha, Jannis Mimberg, Jan Speckmann, Matthias Krabs, David Muster.

 

Ehrung für Kreismeisterteams der HVE

Kreismeister A und FIm Rahmen des Heimspieltages ehrte die Jugendausschuss-Vorsitzende des Handballkreises Iserlohn-Arnsberg Gundula Bembom-Schoof die Kreismeister Teams der HVE. Die männliche A-Jugend mit ihrem Trainer Lars Blömer setzte sich souverän in der Kreisliga durch und schaffte damit in dieser Konstellation den dritten Titel nach den Erfolgen in der C- und der B-Jugend. Eine tolle ersten Handball-Saison zeigte das jüngste Team der HVE. Mit ihren Trainern Kalla Wittershagen und Jonathan Engling wurden die gemischte E-Jugend Meister in der Kreisklasse.

A1 Jugend macht Kreismeister-Titel perfekt

A-Jgd Kreismeister

Ein gelungener Abschluss, insbesondere für die Spieler des Jahrgangs 95, die fast alle seit der Kindergartenzeit die Altersklassen in der HVE durchlaufen haben - herzlichen Glückwunsch zu diesem letzten Titel im Jugendbereich und weiterhin viel Spass und Erfolg - nun bei den Senioren.

Letmather TV 1  - HVE Villigst-Ergste 1: 22 - 25 (10 – 14)

Am vorletzten Spieltag verwandelten die HVE-Jungen den ersten von 2 Matchbällen auf den Weg zum Titel. Während des kompletten Spiels merkte man  jedoch, dass diese Chance der vorzeitigen Meisterschaft als Belastung auf der Mannschaft lag. Oft rannte man sich in der gegnerischen Deckung fest; zusätzlich entschärften die guten Letmather Torhüter einige Würfe der Gäste. Gelungene Einzelaktionen sorgten in der 2. Hälfte dafür, dass die HVE ständig in Führung blieb. Die Gastgeber gaben jedoch nicht auf, so dass erst ein verwandelter Strafwurf von Max Hänel kurz vor Schluss für die Vorentscheidung sorgte.

Zu Meistermannschaft gehören: Johannes Ernst, Nils Wilkmann als Torleute; Moritz Dommermuth, Nico Drescher, Lukas Göge, Max Hänel, Matthias Hermenau, Jonas Kneer, Daniel Krabs, Jannik Lehmann, Philipp  Logothetis, Jonas Merkel, Lukas Mimberg, Jan Siebel.

Außerdem halfen in personell kritischen  Situationen während der Saison einige B-Jugend-Spieler aus, die sich problemlos in die Mannschaft einfügten.

C1 2012Zusätzlich sponsern wir in diesem Jahr die C1 Jugend.

mänl. B1 Jugend

OBERLIGA - Herzlichen Glückwunsch an Mannschaft und die Trainer !!!
Im Qualifikationsturnier verlustpunktfrei geblieben und mit einer tollen und geschlossenen Mannschaftsleistung hat die B1 sich für die Oberligasaison 2012/2013 qualifiziert und damit ein bemerkenswertes Kapitel Vereinsgeschichte der HVE Villigst-Ergste geschrieben !

20.05.2012 B1-Jugend der HVE mit großartiger Mannschaftsleistung in die Oberliga aufgestiegen

Das Qualifikationsturnier zur Oberliga in Schwelm begann für die HVE direkt mit einem echten Handballkrimi. Äußerst temporeich und spielerisch auf hohem Niveau begannen HVE und DJK Oespel-Kley das Turnier. Oespel-Kley konnte sich jedoch mit einer besseren Chancenverwertung einen frühen zwei Tore Vorsprung erarbeiten und kurz danach stand noch in der ersten Hälfte der Spielzeit die HVE plötzlich in doppelter Unterzahl auf dem Platz. Aber die wurde durch ungemein hohes Engagement überstanden ohne das Oespel-Kley sich weiter absetzen konnte. Wieder in voller Stärke auf dem Feld nahm die HVE den starken Rückraumlinken in Manndeckung und stabilisierte so die Abwehr, arbeitete sich konsequent mit einer immer undurchdringlicheren Defensive und sicher herausgespielten Torerfolgen Punkt für Punkt heran und konnte erfolgreich ausgleichen. Nur zwei Sekunden vor Schluss des Spiels gelang dann Jonas Mag mit einem direkt verwandelten Freiwurf sogar noch der Führungstreffer und die Schlusssirene ging in dem Riesenjubel der auf dem Feld liegenden großen Spielertraube völlig unter. Die HVE holte mit diesem Kraftakt und einer starken mentalen und kämpferischen Leistung die ersten beiden Punkte und legte damit den Grundstein für den späteren Turniersieg.

Im zweiten Spiel gegen den Bochumer HC war die HVE spielerisch deutlich überlegen, durch einige Wechsel konnten hier ein paar Reserven für die weiteren Spiele aufgebaut werden. Routiniert und sicher spielte die HVE ihre Spielzüge durch, die fast ausnahmslos zum Torerfolg führten. Da gleichzeitig die Abwehr gute Arbeit leistete wurde hier ein sich stetig steigender Vorsprung und ein deutlicher Sieg erspielt.
Mit TuS Ferndorf traf die HVE im dritten Spiel des Tages auf eine aus der Bezirksliga bekannte Mannschaft. Beflügelt von den beiden ersten Erfolgen legte die HVE einen fulminanten Start hin und ging direkt in Führung, schaltete dann aber einen Gang herunter und eine kurze Phase mit mangelnder Konzentration konnte Ferndorf mit schnellem Angriffsspiel nutzen, um sich wieder heran zu arbeiten. Doch die HVE raffte sich wieder auf, wechselte häufig die Deckungssysteme, konnte so auch die spielerisch stark agierenden Ferndorfer an Torerfolgen hindern und auch dieses Spiel erfolgreich für sich entscheiden.
Nach einer längeren Pause in der so langsam klar wurde, das im nächsten Spiel bereits eine Vorentscheidung fallen kann, das ein weiterer Sieg reicht, standen sich RSV Altenbögge-Bönen und die HVE gegenüber. Obwohl die HVE immer in Führung lag, war das Spiel wieder deutlich ausgeglichener als die beiden vorigen und Altenbögge-Bönen setzte die HVE mit schnellem und konsequenten Angriffsspiel stark unter Druck. Gleichzeitig wurden auf HVE Seite in der ersten Hälfte der Spielzeit im Angriff viele technische Fehler gemacht, es fehlten die Ideen und es schlichen sich Schwächen im Abschluss ein. Doch das HVE Team zeigte erneut mannschaftliche Geschlossenheit und Kampfgeist, motivierte sich gegenseitig selbst und drehte noch mal auf. In der Abwehr wurde wieder konsequent und aktiv gearbeitet, im Gegenzug die Angriffe bis zur sicheren Torchance ausgespielt. Der Erfolg war ein drei Tore Vorsprung, der bis zum Ende gehalten werden konnte und damit war die Vorentscheidung zum Turniersieg sowie dem Aufstieg in die Oberliga gefallen. Nach einer kurzen Rückversicherungbeim Turnierleiter kam erster verhaltener und noch unsicher wirkender Jubel auf.
Im letzten sehr fairen und lockerem Spiel gegen RE Schwelm war also bereits alles entschieden, man merkte der HVE eine gewisse Müdigkeit an, so dass Schwelm das Spiel zunächst ausgeglichen gestalten konnte. Spielerisch aber deutlich überlegen brachte sich die HVE dann aber gegen Mitte der Partie in Führung und holte sich auch diese beiden Punkte.

 

Und jetzt entlud sich der der Jubel erstmals laut in der Halle, Freudengesänge und -tänze waren das deutliche Zeichen, das der hier erreichte Erfolg in den Köpfen angekommen war.

 

Bei einem anschließenden spontanen treffen zu Pizza und Grillteller wurde jetzt sichtlich entspannt die anstehende Aufstiegsfeier geplant.

Ruhrnachrichten

 

Herzlichen Glückwunsch!!! Unsere A-Jugend qualifiziert sich für die Bezirksliga!!!

Am Donnerstag kamen die ersten Informationen durch; am Freitag wurde es Gewissheit:
Recht unspektakulär qualifizierte sich die HVE-A-Jugend für die Bezirksliga in der Saison 2012/2013.


Eigentlich stand am 03.06.2012 ein weiteres Qualifikationsturnier auf Bezirksebene mit 6 Mannschaften in Sprockhövel an. Aufgrund günstig entstandener Konstellationen in den Entscheidungsspielen zu den höheren Klassen (Ober- bis Bundesliga) waren nun jedoch genügend Plätze in der Bezirksliga der nächsten Saison frei und somit alle Mannschaften qualifiziert, so dass das besagte Turnier abgesagt werden konnte.
Damit wird die gute Arbeit des Trainergespanns Lars Blömer und Fabian Kramp belohnt, das in recht kurzer Zeit aus der neu entstandenen Mannschaft eine schlagkräftige Truppe entwickelt hat, die auf dem im Mai stattgefundenen Qualiturnier auf Kreisebene andere favorisierte Mannschaften hinter sich lassen konnte.

Somit geht es demnächst gegen Gegner aus Ahlen und Eiserfeld/Dielfen statt gegen z. B. HSG Hohenlimburg und VfS Warstein.

Für manche Spieler, die in C- und B-Jugend schon vergebliche Anläufe in Richtung Bezirksliga gemacht hatten und jeweils knapp gescheitert waren, ging damit jetzt ein Traum in Erfüllung.

 

mänl. B Jugend 2011/2012

 

  

 weibl. B Jugend 2011/2012

weibl. B Jugend